Italien ist ein magisches Land


Text: Nicoletta De Rossi    •    Bild: Angela Ciliberto, privat

Angela Ciliberto 14.10.2014_2

Ihre Heimat ist so faszinierend und vielfältig, dass sie jeden träumen lässt, vor allem auch sie selbst: Wenn Angela Ciliberto, Präsidentin des Com.It.es Nürnberg, in Italien ankommt, öffnet sich ihr Herz vor Freude.

Die Vielfältigkeit und Farben der Landschaft, der Reichtum an Kunstschätzen und das Essen: Dies fasziniert Angela Ciliberto an ihrer Heimat. Eine Reise durch Italien ist für sie nicht nur eine Reise durch Raum und Zeit, sondern auch eine Reise durch die Welt der Sinne – und vor allem durch die „Geschmacksknospen“, betont sie lächelnd.
Mit ihrer Lieblingsstadt Triest verbindet Ciliberto, die aus Belluno stammt, die erste Begegnung mit ihrem Mann. „Diese mitteleuropäische Stadt mit südlicher Lebhaftigkeit, in der ich lange gelebt habe, berührt mich immer wieder. Piazza dell’Unità d’Italia, die saubere Luft nach einer Woche mit dem Wind Bora, die Skyline ihrer Paläste im Jugendstil: Triest ist einfach wunderschön!“, sagt Angela Ciliberto begeistert. Jedem ausländischen Touristen empfiehlt sie daher einen Besuch der Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien.

Die deutschen Besucher kennen sich oft im Belpaese so gut aus, dass es schwierig ist, ihnen etwas Unbekanntes vorzuschlagen, aber wahrscheinlich kennen noch nicht alle den Freskenzyklus von Tommaso da Modena in der Kirche San Nicolò in Treviso: „Unter den porträtierten Mönchen trägt einer auch eine Brille!“, erzählt die Italienerin, die schon seit ein paar Jahren in Deutschland lebt.
Wie würde sie ihre Heimat mit einem Adjektiv beschreiben? „Magica! Italien ist magisch.“ Ihr italienisches Lieblingswort ist „sole“, denn die Sonne strahlt nicht nur Wärme und Licht aus, sondern auch Optimismus und Lust am Leben – nicht zufälligerweise hat sie ihre kleine Tochter auch so genannt.
Traurig macht sie aber das aktuelle Bild über Italien: Das Belpaese ist ein altes Land, das unfähig scheint, sich zu erneuern – und somit kann Italien sein großartiges Potential nicht entfalten.

Angela Ciliberto ist seit 2015 Präsidentin des Komitees der Italiener im Ausland (Com.It.es) in Nürnberg – die erste Frau überhaupt in diesem Amt in der fränkischen Metropolregion.