Die wunderbare Welt von Alessandra


Text: Nicoletta De Rossi    •    Bilder: Alessandra Baldereschi

noon_detail_2

Die Designerin Alessandra Baldereschi setzt für ihre Projekte auf ihre Gefühle und Erinnerungen. Das Ergebnis sind zauberhafte Designobjekte, die unseren Alltag zuhause verschönern und bereichern.

„Once Upon A Time“ (Es war einmal) heißt eine der faszinierenden Kollektionen von Alessandra Baldereschi: Ihre geblasenen Glasobjekte scheinen aus der Welt der Märchen zu kommen, und in der Tat „regen Märchen mich an, fantasievolle Produkte mit alltäglichen Materialien herzustellen,“ erzählt die Mailänderin. Unter ihren jüngsten Kollektionen, die sie auf der internationalen Möbelmesse Salone del Mobile im April 2016 vorstellte, beeindrucken der Teppich Noon und die Möbelserie Rami. In beiden spielen das Zauberhafte und das Natürliche eine große Rolle. Die Muster auf dem Teppich aus Wolle täuschen ein Fenster vor, wodurch Licht ins Zimmer kommt, während die Türen der Möbel mit runden Kanten und in verschiedenen Farben der Jahreszeiten durch bunte Zweige verziert werden.

once-upon-a-time-1_2
_mg_1818_2
_mg_1077-modifica-1_2
34_2

Von der Tradition und ihren Erinnerung lässt sich die italienische Designerin, die auch in Japan ihre Ausbildung machen konnte, für ihre selbstproduzierte Kollektion „Grandmother Tips“ inspirieren: Es handelt sich um Rezepte aus Kräutern, um den Haushalt sauber zu halten. Anregungen hat sich Baldereschi aus den alten Rezepturen und Tipps unserer Großmütter geholt, als noch keine Chemie für das Putzen verwendet wurde. Schöne und ausgefallene farbenfrohe Verpackungen hat sie als Behälter für die Kräuter entworfen: So lassen sich Küche und Bad besser sauber machen!
Ihr Ziel „eine gefühlsvolle Beziehung zwischen den Menschen und den Objekten entstehen zu lassen“, hat Baldereschi auch in dieser Kollektion erreicht.

1_2
ale-paravento-2_2

Die Kollektion Noon wird von Mogg  www.mogg.it,
Rami von Sktisch www.skitsch.com hergestellt.