San Martino di Castrozza-Passo Rolle – die umweltfreundliche Perle der Dolomiten


Text: Sylvia Pastres    •    Bilder: Archivio ApT San Martino di Castrozza/Trovati

ph-trovati_2

Nachhaltiger Winterurlaub im Dolomiten-Skigebiet San Martino di Castrozza-Passo Rolle auf 60 Kilometer Pisten in der Region Trentino.

Das Skigebiet San Martino di Castrozza-Passo Rolle liegt am Fuße der Palagruppe und im Herzen des Naturparks Paneveggio-Pale di San Martino. Seit 2009 sind auch die Pale di San Martino durch die UNESCO in die Liste der schönsten Landschaften der Welt als Weltnaturerbe aufgenommen worden. In dieser zauberhaften Kulisse genießen Wintersportliebhaber in der Wintersaison 60 Kilometer bestens präparierte Pisten – von 1.404 m bis hoch auf 2.357 m.  Dieses Gebiet der Region Trentino mit seinen Traumlandschaften ist auch ein erfolgreiches Beispiel für energetische Selbstversorgung und Nutzungsmöglichkeiten erneuerbarer Energiequellen:

archivio-apt-s-mart_ph-trovati_2

Für Strom oder Heizung werden Wasser, Holz und Biomasse eingesetzt. Dank der starken Reduzierung fossiler Brennstoffe, zusammen mit den anderen innovativen Projekten mit umweltfreundlichem Charakter, hat das Gebiet das Markenzeichen „Green Way Primiero“ erhalten: Es handelt sich um die Lebensart eines ganzen Gebietes, die stark von Nachhaltigkeit und Natur inspiriert wird. In diesem Teil der Region Trentino werden nicht nur Hotels und Privatunterkünfte, sondern auch 23 Liftanlagen mit sauberer Energie versorgt, die in sieben Wasserkraftwerken produziert wird: Auf diese Weise kann man die Verwendung von Erdöl und die jährlichen CO2-Emmissionen reduzieren.

image description

TIPP
Das Carosello delle Malghe bietet 45 Pistenkilometer, welche die perfekte Kombination aus Sport und Relax bzw. aus Slow-Skiing und Slow-Food sind. In den Skihütten werden typisches Essen und traditionelle Gerichte zubereitet.