Die Küste rund um Salerno


Text: Susanne Wess   •   Bilder: Joachim Kraus

Amalfikueste_Schirmpinie_Joachim Kraus_2

„Città cerniera“, Reißverschluss-Stadt, hat ein stolzer Salernitaner seine Heimatstadt einmal genannt. Denn wie ein Reißverschluss verbindet Salerno aufgrund seiner perfekten geografischen Lage ebenso wunderbare wie unterschiedliche Welten miteinander: Neapel und die Amalfiküste im Norden und die weite Küste des Cilento im Süden.

Dank des touristischen Hafens und der neuen Hafenanlage am Molo Manfredi sind viele bezaubernde Orte der Küste per Schiff ab Salerno erreichbar. Tragflächenboote und Fähren bringen die Besucher an die Costiera Amalfitana nach Amalfi und Positano sowie nach Sorrent im Golf von Neapel. Ebenso wertvoll sind die Verbindungen zu den Inselschönheiten Capri, Ischia und weiter nach Procida sowie nach Sapri am Golf von Policastro und nach Agropoli. Wer etwa das wuselige Neapel, seine engen Gassen, Märkte, die Prachtbauten wie das am Hafen gelegene Castel dell’Ovo erkunden will, der setzt sich einfach in einen der vielen Regionalzüge und genießt auf der rund 40-minütigen Fahrt die Ausblicke auf den Vesuv. Auch wer in einen Zug Richtung Süden steigt, hat nicht minder lohnende Ziele zur Auswahl. Etwa die am Meer gelegenen Städtchen Agropoli (circa 30 Minuten Fahrzeit) oder Pisciotta (1 Stunde und 10 Minuten), die Badefreudige zu einigen der schönsten Strände und Buchten des Cilento führen. Von Agropoli aus kann man bestens per Bus und zu Fuß die einzigartige Tempelanlage von Paestum erkunden und den Tag mit Badefreuden am langen Sandstrand ausklingen lassen.
Ohnehin verfügt Salerno als Standort über ein gut ausgebautes Busnetz, das Touristen und Einheimische gerade im Sommer mit guten Verbindungen an sehenswerte Orte bringt, wie Vietri sul Mare, die von handbemaltem Keramikkunstwerk geprägte Nachbarstadt, oder die bestens erhaltenen antiken Stätten Pompeji und Herkulaneum sowie die kleinen Fischerdorf-Perlen Cetara, Furore oder Atrani.
Die „città cerniera“ hält für jeden Geschmack herrliche Ausflugsziele ans Meer bereit.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
SONY DSC
Cilento_Olivenhain_campomalo-Pixelio_2
© Susanne Wess
© Susanne Wess
Pompeji 2 _Joachim Kraus_2
Pompeji_Joachim Kraus_2
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

TIPP
Wer möchte, kann es mit den Kurven der Amalfiküste auch auf zwei Rädern aufnehmen, sich in Salerno eine schicke Vespa mieten und ganz „all’italiana“ die Costiera entlang brausen.

Vespa-Vermietung in Salerno:
Rent2ride

Routen der Fähren und Tragflächenboote ab Salerno
www.livesalerno.com

Städtisches und regionales Busnetz in Salerno
www.fsbusitaliacampania.it

Busverbindungen zwischen Salerno und Neapel
www.sitasudtrasporti.it

Zugverbindungen ab Salerno
www.trenitalia.com


Das könnte Sie auch interessieren