Mission Shaman im Park Gardaland


Text: Sylvia Pastres    •    Bilder: Gardaland

4. Record BushFlying Gardaland Shaman_6887_2

Die legendäre Achterbahn des Parks Gardaland in der Nähe des Gardasees wird mit Virtual-Reality-Technik ausgestattet und soll ein außergewöhnliches „full immersion“ Abenteuer bieten: Die Neuheit 2017 des Parks heißt „Shaman“.

Ist es möglich, auf der mythischen Achterbahn vom Park Gardaland mit Doppel Loop einen virtuellen Flug durch die geheimnisvolle Welt der Geister der Indianer Amerikas zu erleben – und unter der „Obhut“ eines Adlers? Ja, dank der Virtual-Reality-Technik.
Bei der Mission „Shaman“ sitzt man virtuell auf einem Baumstamm, angeführt von der Skulptur des prächtigen Adlerkopfs, den die Indianer aus Holz geschnitzt haben.

Der Stamm verwandelt sich in einen „echten“ Adler, der zum Flug abhebt, sobald man das eindrucksvolle Portal mit dem Traumfänger, dem Symbol für die Kultur der Indianer, hinter sich lässt und die „Welt der Geister“ betritt. Gleich danach beginnt ein „Flug“ mit Doppel Loop-de-Loops, zwei Seitendrehungen und dem klassischen Finale, dem “Double Loop Corkscrew” – Akrobatenkunst und Adrenalin pur! Wer sich dieses einmalige Erlebnis nicht entgehen lassen möchte, muss sich noch bis zum 8. April 2017 gedulden, wenn der Freizeitpark Gardaland mit „Shaman“ in die neue Saison startet.

Gardaland Shaman_orizz_2

Für die Präsentation dieser Virtual-Reality-Technik haben sowohl eine spektakuläre Flugsportdisziplin, das sogenannte Bush Flying, als auch der simulierte Flug eines Adlers gesorgt. Zum erfolgreichen Event hat der ehemalige Pilot von Militärjets und derzeit Linienoffizier auf großen Linienflugzeugen Fabio Guerra entschieden beigetragen. Seine Mission war: den Flug eines Adlers zwischen den schneebedeckten Bergspitzen mit einer spektakulären rekordverdächtigen Landung, auf einer winzigen Fläche zu Füßen des Monte Baldo vor dem Gardasee, zu beenden.


Dieser Artikel könnte Sie vielleicht auch interessieren