Italienisches Eis ist aber gut!


Text: Nicoletta De Rossi    •    Bilder: Movo

gelato mantecato_2

Was gibt es Leckeres als ein frisches Eis an einem schönen Tag? Italien ist für Eisliebhaber ein echtes Paradies!

Der Eisverkäufer formt mit dem Eisportionierer eine erste Kugel und drückt sie in die Waffel hinein, und schon läuft jedem das Wasser im Mund zusammen!
In den schönen Jahreszeiten sind die Eisdielen in Bella Italia immer voll, sogar auf der Straße stehen die Leute für ein leckeres Eis Schlange: Auf der Halbinsel gibt es fast 38.000 Eisdielen, Lokale und Bars, wo Eis verkauft wird! Durchschnittlich verzehrt jeder Italiener 12 Kilo handwerklich hergestelltes Eis und zusätzlich 4 Kilo industriell gefertigtes Eis im Jahr. In Italien entscheiden sich viele an einigen der heißesten Sommertage für eine große Portion Eis mit zusätzlichem Obst als schnelle Mahlzeit. Ob im Becher oder in der Waffel, es gibt unzählige Geschmacksrichtungen: Neben den Klassikern wie Schoko, Creme oder Erdbeere, findet man sogar Eis mit Rucola- oder Spargelgeschmack! Gelato ist der allgemeine Begriff, aber Eis ist nicht gleich Eis. Ein Sorbet wird beispielsweise nur aus Obst (mindestens 35-40 Prozent), Zucker und Wasser hergestellt.

© Nicoletta De Rossi
© Nicoletta De Rossi
MOVO_PREP_GELATO_122_2

Movo Gelato
Auf der Nürnberger Biofach-Messe 2017 präsentierte sich die italienische Firma Gelato Club Spa mit dem innovativen Konzept Movo®. Dank der kompakten Eismaschine MovoTech® kann man in wenigen Minuten ein hoch qualitatives Eis rühren. Es reicht, das gewünschtes Eis-Rezept von MovoChef® in die Maschine einzugeben und das entsprechende Programm auszuwählen: So kann jeder ein leckeres Eis herstellen. Unter den veganen Geschmackssorten findet man Schoko, Pistazie, Mandel, Kaffee, aber auch Erdbeere oder Zitrone.
www.movogelato.com

MOVO_CUPCAKE_MANGO_0553_SCONTORNATO_2
MOVO_COPPETTA_FORESTA_NERA_562_2

Eis hat in Italien eine lange Tradition
Die ersten Sorbets wurden bereits in der Antike auf Sizilien mit dem Schnee des Ätna hergestellt. Das erste Eis aus Milch wurde offiziell in Florenz am Hof von Caterina de’ Medici hergestellt: Ein gewisser Ruggeri bot bereits 1533 der Florentiner Königin sein Eis an, und auch der berühmte Architekt Bernardo Buontalenti bereitete ein Eis aus Schnee, Eiweiß, Zucker, Zitronen und Milch für sie zu. Es ist somit kein Zufall, dass Italiener auch in der Produktion von Eismaschinen, vor allem für handwerklich hergestelltes Eis, Weltmeister sind.