Schupfnudeln mit geschmorten Marillen


Rezept aus dem Buch „33 x Marillen“, Reihe „So genießt Südtirol“.

57_33x_Marille_3694_2

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Schupfnudeln
400 g      mehlige Kartoffeln
1 EL         zerlassene Butter
2              Eigelb
150 g      Mehl
1 Prise    Salz

Geschmorte Marillen
200 g    Marillen
20 g       Butter
2 EL       Zucker
30 ml    Weißwein

Weiteres
50 g         Butter
50 g         Weißbrotbrösel
50 g         Zucker
1 TL         Zimt
120 ml    Vanillesauce
2 EL         geröstete Mandelblättchen
Staubzucker zum Bestreuen

Garzeiten
Kartoffeln:         etwa 20 Minuten
Marillen:            etwa 5 Minuten
Schupfnudeln: etwa 5 Minuten


ZUBEREITUNG

Schupfnudeln
Kartoffeln schälen, in 2 x 2 cm große Würfel schneiden, knapp bedeckt in Salzwasser kochen. Abseihen und etwas ausdämpfen lassen, damit sie trockener werden.
Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit Butter und Eigelb verkneten und auskühlen lassen. Mehl und Salz unter die Kartoffelmasse kneten.
Aus dem Teig rasch gleich dicke Stränge (1 cm Ø) formen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Zwischen den Händen zu 4 cm langen Nocken formen und auf ein mit Mehl bestreutes Tuch legen.

Geschmorte Marillen
Marillen waschen, halbieren, entsteinen und vierteln. In einer Pfanne Butter schmelzen und Zucker darin karamellisieren lassen. Marillen dazugeben, mit Weißwein aufgießen und schmoren lassen.

Fertigstellung
Butter schmelzen lassen, Weißbrotbrösel dazugeben und kurz rösten, Zucker und Zimt untermischen. Die Schupfnudeln in Salzwasser kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen, zu den Bröseln geben und kurz durchschwenken.
Schupfnudeln mit geschmorten Marillen, Vanillesauce und Mandelblättchen auf Tellern anrichten, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

TIPP
Anstelle der Brotbrösel können Sie geriebene Haselnüsse verwenden.

So_geniesst_33x_Marille_2