Vespatour: mit bunten Flitzern das Veneto genießen


Text: Susanne Wess   •    Bilder: Susanne Wess & Vespa Rent Dolomiti

Kaum etwas kann im Urlaub mehr Italienfeeling verleihen als mit einer schicken Vespa durch die Landschaft zu flitzen. Im Veneto, zwischen den Weinbergen des Prosecco-Gebiets, hochherrschaftlichen Villen und malerischen alten Städtchen macht eine solche Vespatour besonders Spaß.

Das dachte sich auch Paolo Serravallo, als er eine lang gehegte Idee umsetzte und seine Agentur für Vespatouren im bezaubernden Städtchen Vittorio Veneto eröffnete. Seit April 2016 stehen hier stets schneeweiße und tomatenrote Vespas bereit und warten nur darauf, durch die Landschaft zu brummen. Fünf Touren hat Paolo in seiner wunderschönen Heimat, der Marca Trevigiana, ausgearbeitet. Die bebilderten und mit genauem Kartenmaterial ausgestatteten Routen führen unter anderem entlang der Proseccostraße, über Pässe hinauf zum türkisblauen Lago di Barcis oder zu den berühmten Villen des Andrea Palladio. Dank der hervorragenden Planung mit Fotos der Schlüsselstellen sorgt Paolo dafür, dass seine Kunden mit ihren Flitzern immer auf der richtigen Spur bleiben.
Unsere Vespatour führt uns mitten hinein ins Prosecco-Gebiet, wo der wohl berühmteste Schaumwein Italiens produziert wird. Mit einer schicken roten „Wespe“ und Helmen in den italienischen Tricolore-Farben starten wir in Vittorio Veneto. Es geht Richtung Revine Lago, wo kleine Seen zum Baden locken, und auf gerader Strecke weiter durch das Dorf Tarzo. Auf kurvenreicher Straße schlängeln wir uns nach Refrontolo, wo gleich die erste kulinarische Verlockung wartet: Die Trattoria alla Tripolitania bietet regionale Spezialitäten wie Baccalà oder hausgemachte Pastagerichte, z. B. mit Spargel oder Gnocchi mit Ricotta. Wir lassen uns vom schattigen Gastgarten verführen, essen eine Kleinigkeit und schließen unser Pranzo, wie es sich gehört, mit einem Tiramisu und einem wirklich kleinen Gläschen Prosecco ab.

© Susanne Wess
© Susanne Wess
© Susanne Wess
prosecco_2_2
© Susanne Wess
© Susanne Wess
© Susanne Wess
© Susanne Wess

Lokal ohne Wirt und kulturelle Genüsse
Frisch gestärkt schwingen wir uns unter azurblauem Himmel wieder auf die roten Wespen und düsen zur alten Wassermühle Molinetto della Croda und weiter auf relativ gerader Strecke vorbei an Weingütern, Obstgärten und kleinen Dörfern direkt nach Valdobbiadene, ins Herz des Prosecco-Gebiets. Hier entsteht der berühmte Prosecco DOCG, der vor allem aus der Glera-Rebe gekeltert wird. Weiter führt uns die Tour zu einer Osteria der ganz besonderen Art, nämlich ohne Wirt: der „Osteria senz’Oste“.
In einem charakteristischen Steinhäuschen und mit Sitzgelegenheiten im Freien sind hier Würste, Käse und eine guter Tropfen zum Verzehr bereit. Man bedient sich einfach nach Gusto und hinterlässt in der Kasse, was einem für angemessen erscheint. Herrlich, auch wenn wir uns den Weingenuss vernünftigerweise für später aufheben.
Gemütlich tuckern wir weiter zum kulturellen Highlight der Tour, der Abbazia di Follina mit ihrem wunderschönen Kreuzgang und der Basilika aus dem 14. Jahrhundert. Per pedes erkunden wir die Abtei und lassen ein wenig klösterliche Ruhe in uns einkehren. Weiter geht es nach Cison di Valmarino, einem Städtchen mit mittelalterlichem Stadtkern, das zu den schönsten Orten Italiens zählt.
Nach einem Bummel durch die Altstadt, womöglich mit Gelato in der Hand, werfen wir ein letztes Mal unsere roten Vespe an und tuckern zu unserem Ausgangsort Vittorio Veneto zurück. Auf der Piazza Flaminio, umgeben von Palazzi aus dem 15. Jh., setzen wir uns mit einer Flasche Prosecco, die uns Paolo kredenzt, einfach in diesen wunderschönen Freiluft-Salon und stoßen auf unsere gelungene Tour mit den roten Flitzern an. Salute!

osteria-senza-oste-01_2
osteria-senzoste-pane-e-salame_2
Abbazia_di_Follina_Kreuzgang_FoNo_2
Cison - Copia (2)_2
© Susanne Wess
© Susanne Wess

Vespa Rent Dolomiti
Via Caprera 18, Vittorio Veneto, www.vesparentdolomiti.it
Paket-Tagespreise mit Kartenmaterial, Windjacken sowie abschließender Prosecco-Verkostung mit Käse und Wurst aus der Region
Hauptsaison (10. Juni – 10. September): 69 €, Nebensaison: 59 €

© Susanne Wess
© Susanne Wess

Trattoria alla Tripolitania
Typische Trattoria, die auch sehr ursprüngliche regionale Spezialitäten auf der Tageskarte führt; lauschiger, ruhiger Gastgarten
Via Mire 38, Refrontolo, Tel. +39 0438/894112 oder 347/5089761

Osteria senz’Oste
Urige Selbstbedienungs-Osteria mit Tischen im Freien und Infomaterial zur Gegend; Bezahlung auf Vertrauensbasis nach eigenem Ermessen.
Strada delle Treziese, Valdobbiadene

Ristorante Da Andreetta
Spezialitätenrestaurant mit einer der schönsten Terrassen der Gegend und einer beachtlichen Weinkarte
Via Enotria 5, Rolle di Cison di Valmarino, www.andreetta.it

Castelbrando
2000 Jahre alte Schlossanlage auf dem Monte Castello, die heute ein Luxushotel sowie mehrere Restaurants und Bars beherbergt. Eine Standseilbahn (1 €) bringt den Gast sicher hinauf. Genialer Panoramablick
Via Brandolini 29, Cison di Valmarino, www.castelbrando.it

Il Ventennale – Bar / Osteria
Moderne Bar mit Osteria, die verfeinerte Veneto-Küche bietet; lauschiger Gastgarten im Schatten alter Gemäuer.
Via Martiri della Libertà 27, Vittorio Veneto, Tel. +39 0438/1961089

Renommiertes Prosecco Weingut

Cantina Fasol Menin
Ein besonders sehenswertes Weingut, das die berühmten Prosecchi Cama und Leonte produziert und neben Verkostungen auch Events mit Jazzmusik, Blues und Theaterstücke ausrichtet.
Via Fasol Menin 22, Valdobbiadene, www.fasolmenin.com

MASO DI VILLA Relais di Campagna
Inmitten von Weinbergen gelegenes romantisches Relais mit Zimmern im verspielten Country-Stil; Frühstück mit hausgemachten und regionalen Produkten.
Via Col di Guarda 15,  Susegana loc. Collalto,  www.masodivilla.it