Florenz – Lesereise


Text: Sylvia Pastres

Weltberühmte Städte, wie Florenz, bieten viel mehr als nur die klassischen Touristentouren –
mit Autorin Barbara de Mars auf Entdeckungsreise in die toskanische Hauptstadt.

Florenz ist eine handliche Stadt, eine Stadt „a misura d’uomo“, liest man am Anfang des Kapitels „Bauer aus Versehen“ im Buch „Florenz“ von Barbara de Mars. Die gebürtige Fränkin lebt seit fast zwanzig Jahren in der Toskana und kennt sich in der weltbekannten Stadt am besten aus. Sie lädt zu einer interessanten Lesereise ein und begleitet den Leser mit 15 Kapiteln auf Entdeckungsreise, in dem sie über das wenige  bekannte, jedoch nicht weniger faszinierende Florenz schreibt. Eines Tages besucht sie den Rentner Carlo, der trotzdem fast täglich in seine Firma „Scuola di Cuoio“ geht, wo eines der typisch toskanischen Exportprodukte hergestellt wird: handgefertigte Lederwaren. An einem anderen Tag erzählt sie vom historischen Fußballspiel Calcio Storico Fiorentino, von dessen Geschichte und Regeln und wird zur Reporterin eines solchen Spieles an einem kalten Tag im Februar. „Wer in Florenz nur Statuen, Bauwerke, Museen und Gemälde sieht, verpasst Wesentliches, denn die zahlreichen Gärten und Parks verraten mehr über die Stadt als so manches Kunstwerk,“ schreibt die Autorin im letzten Kapitel ihres Werks. Auf diese Weise gibt Barbara de Mars dem Leser auch einen neuen, bezaubernden Schlüssel für die nächste Florenzreise.

de Mars, Florenz_2

„Lesereise Florenz“
Von Barbara de Mars
130 Seiten, ISBN 978-3-7117-1077-2
www.picus.at