Triest in den Bildern von Lara Perentin


Text: Nicoletta De Rossi   •   Bilder: Lara Perentin

PiazzaNotte_2

Durch 23 Fotos in Schwarz-Weiß präsentiert die Fotografin Lara Perentin ihre Heimatstadt Triest in der Schau „Trieste meets Nürnberg“. Ihre Bilder „erzählen“ von dieser verführerischen Stadt an der Adria, die zwischen der Lust am Leben und der Melancholie nach alten Zeiten schwebt und immer auf der Suche nach ihrer Identität ist. “Schwarz-weiße Bilder lassen viel Raum für Fantasie, dadurch kann man sich die echten Farben vorstellen“, erzählt die Fotografin. Unter den Bildern findet der Besucher selbstverständlich einige der Wahrzeichen Triests: von der Piazza Unità d’Italia, über die Mole Audace, bis hin zum alten Hafen und der Barcolana. „Meine Bilder sind einfach“ behauptet die Künstlerin und nicht überarbeitet. „Ich kann nicht mal Photoshop bedienen“, betont sie – umso besser geben sie die Seele dieser Stadt unverfälscht wider. Perentin porträtiert Triest aber auch durch spontane Straßenfotografien (Street-Fotografie), die den Augenblick fixieren und direkt das Herz berühren.

Trieste meets Nürnberg

Wo:
Lichthalle, Heimatministerium am Lorenzer Platz, Bankgasse 9, in Nürnberg

Wann:
bis zum 6. April 2018, Mo-Fr, 9–17 Uhr

Über die Fotografin Lara Perentin: www.laraperentin.it

Die Schau wurde durch Günther Kreuzer, Honorarkonsul der Italienischen Republik in Nürnberg, Francesco Ziosi, Leiter des Istituto Italiano di Cultura in München und Renato Cianfarani, Generalkonsul der Italienischen Republik in München, am 21. März in Nürnberg eröffnet.

Istituto Italiano di Cultura Monaco di Baviera

Italienisches Generalkonsulat München

MoloAudace_2
Ponterosso_2