„Trieste al Femminile“


Text: Nicoletta De Rossi

Einen Reiseführer, der seinesgleichen sucht, hat Autorin Florinda Klevisser verfasst: „Trieste al femminile“ ist aus der Perspektive einer Frau für Frauen geschrieben.

Eine unwiderstehliche Kraft ergreift von den Leserinnen Besitz bei der Lektüre des Reiseführers „Trieste al Femminile“ der Autorin Florinda Klevisser: Am besten würde man gleich einpacken, um Triest, die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien, zu besuchen. Unterhaltsam geschrieben, sind die verschiedenen Kapitel des vom italienischen Verlag Morellini Editore veröffentlichten Reiseführers bestückt mit unzähligen nützlichen Informationen. Selbst die historischen Hintergründe sind packend beschrieben. Shopping-Tipps schmücken die verschiedenen Touren durch die Hafenstadt. Klevisser vergisst auch nicht, ihrer Leserin das beste Outfit bei der Bora, einem kräftigen und kalten Wind, zu empfehlen – und es gibt auch ein ausschließlich dem Shopping gewidmetes Kapitel! Am Anfang findet man gleich ausführliche „Gebrauchsanweisungen“, um die Triestini besser zu verstehen – und um mit ihnen am besten umzugehen. Die Autorin gibt auch ihre Favoriten für charmante Übernachtungsmöglichkeiten und gute Restaurants preis, wo man die vielfältige Küche der Stadt genießen kann. Ein ganzes Kapitel hat die Autorin über den caffè geschrieben, denn in Triest gibt es einen eigenen Wortschatz für den Kaffee, neben den wunderschönen literarischen Kaffeehäusern. Im Buch findet man sogar eine Top-Liste der besten Orte für Selfies. Florinda Klevisser fragt sich am Ende ihrer Einleitung, wie man sich nicht schon im ersten Augenblick in Triest verlieben kann: Mit diesem Buch in der Hand wird es sicherlich gelingen!

Trieste al femminile
von Florinda Klevisser

Morellini Editore
www.morellinieditore.it
In italienischer Sprache
ISBN 9 788862 984966
188 Seiten
Mit schönen Schwarz-Weiß-Bildern der Triester Fotografin Lara Perentin

Die Einnahmen aus den Urheberrechten werden für die Assoziation Di.Re – Donne in Rete contro la violenza verwendet. www.direcontrolaviolenza.it