Die Schau „Easy Rider“: der Kult ums Motorrad


Text: Sylvia Pastres   •   Bilder: Ausstellung „Easy Rider“
Aufmacher-Bild: Reg Lancaster, Francoise Hardy, Collezione Hulton, Archive Getty Images

Die Ausstellung „Easy Rider“ lässt die Herzen jedes Motorradfahrers höher schlagen, denn sie veranschaulicht das Motorrad als Kult unserer Epoche. In der Schau treffen sich Kunst und Gesellschaft, und zelebrieren das Motorrad vor allem als „menschlicher“ Gegenstand, der die Metaphern der Reise, der Freiheit, der Übertretung und der Suche nach sich selbst symbolisiert. Seine Ästhetik lockte immer wieder Literatur, Fotografie, Kunst und Kino an. In neun Abteilungen werden in der Ausstellung verschiedenste Aspekte des Motorrads beispielsweise in Bezug auf den italienischen Style, die Geschwindigkeit, das Reisen oder den amerikanischen Mythos, gezeigt. Ob Modelle, Bilder, Fotos oder Kinoplakate: In La Venaria Reale dreht sich alles um das Motorrad!

1969:  French singer, Francoise Hardy sitting on a motorbike.  (Photo by Reg Lancaster/Express/Getty Images)
Easy Rider – Il Mito della motocicletta come arte

Wo:
Citroneria delle Scuderie Juvarriane, La Venaria Reale, in Venaria (Provinz Turin)

Wann:
bis 24. Februar 2019

Ida Tursic & Wilfried Mille
La Motocycliste, 2001
Ida Tursic & Wilfried Mille La Motocycliste, 2001
Frank Herholdt
Couple sitting on stationary motorbike
Frank Herholdt Couple sitting on stationary motorbike
Giuliano Vangi
Veio, 2010
Giuliano Vangi Veio, 2010
Luigi Rocca
Travel, live in USA, 2017
Luigi Rocca Travel, live in USA, 2017
Antonio Ligabue
Autoritratto sulla moto, 1953
Antonio Ligabue Autoritratto sulla moto, 1953