Perugino: Die Anbetung der Heiligen Drei Könige


Text & Bilder: Nicoletta De Rossi

Wer die Anbetung der Heiligen Drei Könige, eines der Meisterstücke von Perugino, in den nächsten Tagen bewundern möchte, der muss nach Mailand. In Palazzo Marino, dem Mailänder Rathaus, ist zurzeit das berühmte, kürzlich restaurierte Gemälde des Malers Pietro Vannucci (geboren in Città della Pieve um 1450 – gestorben in Fontignano 1523), genannt Perugino, ausgestellt. Der Renaissance-Künstler malte die 242 x 180 cm große Pala (Öl auf Holz) in seinen jüngeren Jahren (vermutlich um das Jahr 1475) – ganz links entdeckt man auch ein Selbstporträt des jungen Malers, der den Zuschauer direkt und fast frech guckt. Die drei Heiligen Könige sind verschieden alt dargestellt: als Jugendliche, Erwachsene und Greise und verkünden damit die Nachricht, dass alle Menschen das Jesuskind anbeten sollten.
Dieses Gemälde übt eine starke Faszination aus: Es lohnt sich deshalb, Schlange zu stehen, um es bestaunen zu können!

Milano 1 NDR_2

Wo:
Sala Alessi im Palazzo Marino, in Mailand

Wann:
bis zum 13. Januar 2019

Eintritt:
frei

Das Gemälde von Perugino ist eine Leihgabe der Galleria Nazionale dell’Umbria.
www.comune.milano.it

Milano 2 NDR_2
Milano 3 NDR_2