Aktivurlaub in der Basilikata


Bilder: „Archivio fotografico APT Basilicata“

VOLO DELL'ANGELO - Dolomiti Lucane_2

2019 feiert die Region Basilikata Matera als Kulturhauptstadt Europas – eine perfekte Gelegenheit, um diese vielfältige Region in Süditalien zu entdecken und ihr riesiges Angebot an Outdoor-Aktivitäten hautnah zu erleben.

Die Basilikata überrascht den Besucher zu jeder Jahreszeit, denn Aktivurlaub ist in der kleinen süditalienischen Region das ganze Jahr über möglich: Es wartet eine ursprüngliche Natur mit spektakulären Landschaften und authentischen kleinen Dörfern darauf, entdeckt zu werden.

Campi lucani - cicloturismo_2
Pollino - Il Raganello dalla Timpa di San Lorenzo_2

Ob mit dem MTB oder zu Fuß, aus der Luft, mit dem Boot oder von Rücken des Pferdes: AKTIVURLAUB wird in der Basilikata groß geschrieben und ist hautnah zu erleben. Mit zwei Nationalparks, wie dem Parco del Pollino, dem größten Italiens, zwei Regionalparks und über 10 Naturreservaten präsentiert sich die Basilikata als grünes Herz Süditaliens. Wanderwege und einzigartige Berglandschaften, wie die Dolomiti Lucane, bieten sich für Outdoor-Liebhaber an.
Beim Wandern oder auf dem Rad kann man beispielsweise die einzigartige Hügellandschaft der Calanchi rund um Matera erkunden.
Im Winter geht’s auf die Pisten in den Skiregionen Sellata-Ariosto, Viggiano oder am Monte Volturino und Monte Sirino, wo auch Snowboarder und Fans von Nordic Walking und Skilanglauf nicht zu kurz kommen.
Wasserratten haben in der Region ebenso viel Spaß, denn Basilikata liegt an zwei Meeren, dem Tyrrhenischen Meer mit seiner felsigen Küste und dem Ionischen Meer mit seinen einladenden Sandstränden: Mit dem Boot, Kanu oder Segelboot kann man deren Küstenlandschaften am besten entdecken.
Für diejenigen, die besonders viel Adrenalin und Action brauchen, ist die Basilikata ideal: beim „Volo dell’Angelo“ zwischen Pietrapertosa und Castelmezzano oder dem Skyflyer „Il Volo dell’Aquila“ in San Costantino Albanese erlebt man die Landschaft von der Vogelperspektive aus – oder wie wäre es mit einem Paragliding-Flug über dem Meer von Maratea aus?
Noch ein paar Tipps: Wandern und schweben auf tibetischen Brücken, wie auf der „Ponte alla Luna“ in Sasso di Castalda oder auf der „Ponte Nepalese“ zwischen Castelmezzano und Pietrapertosa – und im Parco del Pollino kann man sich beim Rafting so richtig die Nerven kitzeln lassen.
Die Basilikata kann man aber auch in geruhsamem Tempo genießen und erleben, wobei man geheimnisvolle Orte entdeckt und wieder zu sich selbst findet: ein Aktivurlaub, der seinesgleichen sucht!

trekking_2
EQUITAZIONE_2
cicloturismo (1)_2
parco avventura_2
nordicwalking_2
scialpinismo_2
Monti dell'Orsomarso: rafting sul fiume Lao
Logo-Leiste_Basilikata Kopie