Nero di Voghiera: der besondere Knoblauch


Text: Nicoletta De Rossi   •   Bilder: Nero Fermento

Foto 1 crema NV_2

Köstlich, fast süß und schwarz: Der Nero di Voghiera ist ganz anders als der herkömmliche Knoblauch – und er ist eine echte Delikatesse.

Meine erste Reaktion auf den schwarzen Knoblauch Nero di Voghiera war instinktiv skeptisch, aber sobald ich ihn probiert hatte, war ich ganz anderer Meinung. Der Nero di Voghiera hat mit dem klassischen Knoblauchgeschmack kaum etwas zu tun. Mindestens zwei Monate muss der milde Knoblauch aus Voghiera G.U. auf natürliche Weise fermentieren, um zum Nero di Voghiera zu werden. Die italienische Delikatesse verliert bei diesem Reifungsprozess den stechenden und intensiven Geschmack des üblichen Knoblauchs – und darüber hinaus wird der Nero di Voghiera auch verdaulicher. Er ist auch reich an Proteinen, Antioxidantien, Kalzium und Phosphor. Sein süßes und köstliches Aroma passt zu fast jedem Gericht: Auch wer den Geschmack des Knoblauchs nicht besonders mag, kommt mit der schwarzen Feinkost auf seine Kosten! Mit ihm kann man nicht nur Nudel- oder Reisteller, Fleischgerichte oder Pizza verfeinern, sondern auch Desserts den letzten Schliff geben.

Scatto Aglio Nero 2_2
Sequenza fermentazione_2
Spaghetto aglio nero di voghiera, olio e peperoncino1_2
cof

Nero Fermento bietet verschiedene Produkte aus diesem Knoblauch, als einzelne Zwiebel, drei Zwiebeln, schon geschält oder als Aufstrich: www.nerofermento.it

Der Nero di Voghiera wird ausschließlich aus Aglio di Voghiera DOP hergestellt.  Konsortium Aglio di Voghiera DOP: www.agliodivoghiera.it

Den Nero di Voghiera haben wir auf der Biofach Messe 2019 in Nürnberg entdeckt.

fotoNero Voghiera Pack.100g_2