Die Weinkultur der Region Langhe-Roero


Text und Bilder: Anette Rietz   •   Aufmacher-Bild: Stefania Spadoni,Ente Turismo Langhe Monferrato Roero

Langhe-Roero

Es hat einen guten Grund, warum das piemontesische Gebiet Langhe-Roero und Monferrato als Weinanbaugebiet in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.

Allein in Langhe-Roero liegen fünf der offiziellen Vinotheken (Enoteche) der Region Piemont, die von der unangefochtenen Qualität der hier angebauten Weine zeugen und einen wunderbaren Überblick über den Barolo, Barbaresco, Moscato und Roero geben.
In der Vinothek im Schloss Grinzane Cavour wird die Geschichte des Weinanbaus und das einzigartige Terroir im Piemont erzählt. Das Schloss war einst im Besitz des Grafen Camillo Benso Conte di Cavour, der im 19. Jahrhundert nicht nur ein begnadeter Diplomat und der erste Ministerpräsident des neuen Königreichs Italien war, sondern auch ein großer Modernisierer der Landwirtschaft. Heute wird hier die Vielfalt der Top-Weine der Region dargestellt von Spitzenweinen wie Barolo und Barbaresco sowie auch Barbera, Dolcetto, Freisa, Gavi, Asti, Alta Langa, Ruché und Pelaverga.  Ein Sterne-Restaurant kombiniert hierzu hervorragende Speisen. Die Vinothek des Barbaresco befindet sich in einer ehemaligen Kirche, am Fuße der malerischen Hauptstraße des Ortes, eine ganz besondere Location, um die Vielzahl der Sorten der 140 Winzer des Barbaresco-Gebietes vorzustellen. Auf dem mittelalterlichen Turm des charakteristischen Örtchens wird man mit einem atemberaubenden Panoramablick über die vom Fluss Tanaro geteilte Landschaft der Langhe und Roero belohnt. In Mango, auf fast 600 Meter Höhe, befindet sich das Schloss der Busca, eine schlossähnliche Ritterburg mit Prunktreppe und Säulengang, die heute die Vinothek der Weinberge des Moscato beherbergt. Der Blick über die vielen Hügelkämme des Moscato in Richtung Asti und Alessandria ist atemberaubend. Der Rebstock heißt Moscato Bianco di Canelli, seine Weine schmecken besonders gut zu einem Dessert aus Haselnüssen. Das Gebiet links des Flusses Tanaro ist das Anbaugebiet des Roero, dessen Name auf eine adelige Familie aus dem Mittelalter aus Asti zurückgeht. Hier wächst die autochthone Rebe Arneis, bekannt für den blumigen Weißwein. Die Vinothek in Canale erzählt die Geschichte des Arneis und des Nebbiolo.
Dem Barolo, dem König der Weine, ist die Vinothek im Schloss der Marchesi Falletti in Barolo gewidmet. Seminare, Verkostungen und ein Rundgang durch den antiken Weinkeller begeistern jeden Weinliebhaber, der hier alles über einen der komplexesten und angesehensten Weine der Welt erfahren wird.

© Barbaresco Kirche Enoteca
© EnotecaRegionale Barolo
© Turismo Enogastrono
© Stefania Spadoni
© Stefania Spadoni
© Ente Turismo Langhe Monferrato Roero
© Ente Turismo Langhe Monferrato Roero

TIPPS
Das modernste Weinmuseum Italiens
In Barolo befindet sich auf fünf Schlossebenen das WiMu, das modernste Weinmuseum Italiens und eines der wichtigsten weltweit. Hier lässt sich interaktiv die Kultur und Tradition des Weinbaus erleben, die unzählige Völker seit Jahrhunderten bewegt. Dieser Ort erzählt nicht von Geschichte, sondern von Emotionen und Poesie, die Menschen und Weinbau unzertrennlich verbinden. www.wimubarolo.it

Besonders sehenswert ist in Barolo das „Korkenziehermuseum“ (Museo dei cavatappi), das eine extravagante Sammlung von 500 historischen Korkenziehern aus aller Welt vom 17. Jahrhundert bis heute zeigt.
www.museodeicavatappi.it

© Museo Cavatappi

MUST-HIGHLIGHT
Es lohnt sich ein Besuch des Restaurations-Ateliers der Familie Nicola in Aramengo (Provinz Turin), wo „die Kunst, die Kunst zu erhalten“, seit mehr als 50 Jahren täglich gelebt wird. Egal ob es sich um Werke aus Museen oder privaten Sammlungen handelt, hier wird auf 3000 Quadratmetern mit modernster Technik ein neues Meisterwerk geleistet. www.nicolarestauri.com

© Restauro Nicola

Über das Tourismusbüro ATL Ente Turismo Langhe Monferrato Roero lassen sich bequem Führungen durch die Weingebiete für private Urlauber und Reisegruppen organisieren (Piemonte on Wine).

Im Jahr 2014 hat die UNESCO das Gebiet Langhe Monferrato Roero offiziell in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. www.langheroero.it 

www.langheroero.it/risorse/enoteche-regionali-e-botteghe-del-vino
www.piemonteonwine.it/en
www.alexala.it
www.astiturismo.it

Barolo_Karte_Boden

Auch diese Artikel könnten Sie interessieren:

LANDSCAPE_credits Stefania Spadoni_Ente Turismo Langhe Monferrato Roero_300x300
Radwandern mit Genuss in Piemont
Infernot_Detail_Weinkeller_300x300
Infernot: Monferrato-Underground