Mailand: Allegroitalia „San Pietro all’Orto 6“


Text: Susanne Wess    •    Bilder: Susanne Wess und Allegroitalia

Armani Suite@ Allegroitalia

Armani mal anders – mittendrin im Herzen der italienischen Modehauptstadt.

Das Luxury Condotel Allegroitalia „San Pietro all’Orto 6“, das komplett von Casa Armani konzipiert und eingerichtet wurde, liegt nur fünf Gehminuten vom prächtigen Mailänder Dom und der berühmten Galleria Vittorio Emanuele entfernt. Die zwischen 45 und 130 Quadratmeter großen Suiten sind in minimalistischem Design ausgestattet, lassen aber in Sachen Hightech-Performance und Funktionalität keine Wünsche offen.  „Jede der 23 Suiten hat ihre eigene Küche oder Kitchenette, und hochwertige Zutaten, wie Pasta Cipriani und eine Flasche des kräftigen Aglianico Amarosso, stehen schon bereit.

© Susanne Wess
© Susanne Wess

Diese vielen kleinen Annehmlichkeiten machen unser Haus auch für Menschen sehr attraktiv, die länger in der Stadt bleiben wollen“, erzählt Resident Manager Piero Marini, der für Ausgehfreudige auch viele Geheimtipps parat hat, wie etwa die „Drogheria Milanese“ im trendigen, von Kanälen durchzogenen Stadtviertel der Navigli. Hier kann man in nostalgischem Ambiente Tapas all’italiana und feine Weine genießen. Die größte, in Schwarzbraun und Weiß gestaltete Suite des Hauses, genannt „La Madonnina“, hält ein ganz besonderes Highlight für ihre Gäste bereit: eine schmale Wendeltreppe führt hinauf zu einer riesigen Dachterrasse mit atemberaubendem Blick auf die Stadt, die Kuppel der Kirche San Carlo und die Statue der „Madonnina“ auf der Spitze des Doms.   In diesem Hotel buchen sich neben Feinschmeckern vor allem Modebegeisterte ein, da alle Tempel der Alta Moda im nahe gelegenen „Quadrilatero d’Oro“ (Goldenen Viereck der Mode) vertreten sind.

In der 7. Etage des Kaufhauses „Rinascente“ befindet sich neben einer interessanten Delikatessenabteilung das Café „Il Bar“ mit einem großen Terrassenbereich, der direkt auf die prächtige Fassade des Mailänder Doms blicken lässt.

Galleria Vittorio Emanuele II
Die im 19. Jahrhundert erbaute und nach dem italienischen König benannte Galerie liegt zwischen des Teatro alla Scala und dem Domplatz. Sie zählt zu den schmucksten Einkaufsgalerien Europas. Dort wo die beiden Achsen der Passage sich kreuzen, befindet sich ein achteckförmiger kleiner Platz. Die optische Krönung der Galerie ist darüber die Glaskuppel in fast 50 Metern Höhe. Elegante Läden der italienischen Haute Couture, sowie schicke Cafés laden hier zum Staunen und Flanieren ein.